L’amitié franco-allemande – l’échange scolaire Buc – Weil am Rhein

Die nächste Woche am Kant-Gymnasium Weil am Rhein wird vom Besuch einer siebten Klasse des Deutsch-Französischen Gymnasiums in Buc (nähe Versailles) geprägt – die Schüler der cinquième A des Lycée Franco-Allemand sind am Freitag, den 2.2., angereist und werden mit ihren Austauschpartnern der siebten Klassen des Kant-Gymnasiums eine Schul- und Projektwoche erleben. Ziel ist es, die Woche gemeinsam zu verbringen, die Fremdsprache im Alltag zu sprechen, gemeinsam zu lernen und die Kultur der Triregio zu erleben.

Das Wochenende in den Gastfamilien wird ganz unterschiedlich verbracht – manche besuchen den Fastnachtsumzug in Binzen, andere das Planetarium in Freiburg. Einmal ein ganzes Wochenende in einer deutschen Gastfamilie zu sein – das ist der erste wichtige Baustein des Austausches.

 Ein gemeinsamer Schultag dient dazu, den französischen Gästen einen Einblick in unser Schulleben zu geben. Der Empfang beim Oberbürgermeister wird ein traditionelles Highlight sein. Bei einer Stadtführung machen sich die Schüler auf die Suche nach den Stuhlskulpturen, die das Stadtbild prägen. Ein Projekttag im Dreiländermuseum Lörrach dient der gemeinsamen Erforschung des Rheins als historisch-politischer Grenze. Hierzu werden Workshops in deutsch-französischen Gruppen stattfinden. In Basel werden alle Teilnehmer in praktischen Ateliers und einer Führung im Kunstmuseum an die Bedeutung der Kunst in der Triregio herangeführt.

L’amitié franco-allemande – l’échange scolaire Buc – Weil am Rhein

Die nächste Woche am Kant-Gymnasium Weil am Rhein wird vom Besuch einer siebten Klasse des Deutsch-Französischen Gymnasiums in Buc (nähe Versailles) geprägt – die Schüler der cinquième A des Lycée Franco-Allemand sind am Freitag, den 2.2., angereist und werden mit ihren Austauschpartnern der siebten Klassen des Kant-Gymnasiums eine Schul- und Projektwoche erleben. Ziel ist es, die Woche gemeinsam zu verbringen, die Fremdsprache im Alltag zu sprechen, gemeinsam zu lernen und die Kultur der Triregio zu erleben.

Das Wochenende in den Gastfamilien wird ganz unterschiedlich verbracht – manche besuchen den Fastnachtsumzug in Binzen, andere das Planetarium in Freiburg. Einmal ein ganzes Wochenende in einer deutschen Gastfamilie zu sein – das ist der erste wichtige Baustein des Austausches.

 Ein gemeinsamer Schultag dient dazu, den französischen Gästen einen Einblick in unser Schulleben zu geben. Der Empfang beim Oberbürgermeister wird ein traditionelles Highlight sein. Bei einer Stadtführung machen sich die Schüler auf die Suche nach den Stuhlskulpturen, die das Stadtbild prägen. Ein Projekttag im Dreiländermuseum Lörrach dient der gemeinsamen Erforschung des Rheins als historisch-politischer Grenze. Hierzu werden Workshops in deutsch-französischen Gruppen stattfinden. In Basel werden alle Teilnehmer in praktischen Ateliers und einer Führung im Kunstmuseum an die Bedeutung der Kunst in der Triregio herangeführt.

L’amitié franco-allemande – l’échange scolaire Buc – Weil am Rhein

Die nächste Woche am Kant-Gymnasium Weil am Rhein wird vom Besuch einer siebten Klasse des Deutsch-Französischen Gymnasiums in Buc (nähe Versailles) geprägt – die Schüler der cinquième A des Lycée Franco-Allemand sind am Freitag, den 2.2., angereist und werden mit ihren Austauschpartnern der siebten Klassen des Kant-Gymnasiums eine Schul- und Projektwoche erleben. Ziel ist es, die Woche gemeinsam zu verbringen, die Fremdsprache im Alltag zu sprechen, gemeinsam zu lernen und die Kultur der Triregio zu erleben.

Das Wochenende in den Gastfamilien wird ganz unterschiedlich verbracht – manche besuchen den Fastnachtsumzug in Binzen, andere das Planetarium in Freiburg. Einmal ein ganzes Wochenende in einer deutschen Gastfamilie zu sein – das ist der erste wichtige Baustein des Austausches.

 Ein gemeinsamer Schultag dient dazu, den französischen Gästen einen Einblick in unser Schulleben zu geben. Der Empfang beim Oberbürgermeister wird ein traditionelles Highlight sein. Bei einer Stadtführung machen sich die Schüler auf die Suche nach den Stuhlskulpturen, die das Stadtbild prägen. Ein Projekttag im Dreiländermuseum Lörrach dient der gemeinsamen Erforschung des Rheins als historisch-politischer Grenze. Hierzu werden Workshops in deutsch-französischen Gruppen stattfinden. In Basel werden alle Teilnehmer in praktischen Ateliers und einer Führung im Kunstmuseum an die Bedeutung der Kunst in der Triregio herangeführt.

„SC macht Schule“ am Kant-Gymnasium Weil am Rhein – Ein Schulprojekt des SC Freiburg

 

„SC macht Schule“ ist ein Schulprojekt des SC Freiburg für weiterführende Schulen in Freiburg und der Region. Mit diesem Projekt möchte der Sport-Club seiner sozialen Verantwortung gegenüber jungen Menschen in der Region gerecht werden und die Begeisterung von Jugendlichen für den Fußball im Allgemeinen und den SC im Speziellen nutzen, um sich Themen wie dem Cybermobbing und dem Umgang mit sozialen Netzwerken sowie dem Umweltschutz zu nähern.

Am Kant-Gymnasium startete der Aktionstag bereits am Mittwoch vor den Herbstferien um 8 Uhr mit der Begrüßung aller teilnehmenden Schülerinnen und Schüler in der Humboldthalle. Dort haben Jugendbetreuer der Fußballschule des SC Freiburg von 8.30 bis 10 Uhr und von 10.30 bis 12 Uhr zwei Mal ein 90-minütiges Fußballprogramm angeboten. Parallel hierzu leiteten die AOK-Referentin Doris Jöhle-Gutmacher einen Cybermobbing-Workshop und Felix Hollerbach (fesa e.V.) einen Workshop mit dem Titel „Klimaschutz aktiv“. Nach der Hälfte wechseln die Klassen, so dass alle einen Workshop besuchen sowie genügend Bewegungszeit bekommen.

Der Aktionstag richtete sich an die vier sechsten Klassen des Gymnasiums. Das Fußballprogramm des SC soll den Schülerinnen und Schülern Spaß an der Bewegung und in der Gemeinschaft vermitteln.

Warum macht der SC Freiburg dieses Projekt?

Mit dem Schulprojekt „SC macht Schule“ möchte der SC Freiburg die Fußballbegeisterung vieler Jugendlicher nutzen, um seiner sozialen Verantwortung gegenüber jungen Menschen in der Region gerecht zu werden. Die Veranstaltung am Kant-Gymnasium ist die achte dieser Art in Freiburg und Umgebung und wurde von Niklas Ziegler (Koordinator Jugendclub) und Felix Klausmann (Kant-Gymnasium) organisiert.